Bioresonanz Andrea

Bioresonanz

Sowohl Gesundheit als als auch Krankheit drücken sich im Körper durch bestimmte Schwingungen (Frequenzen) aus. Die Bioresonanz arbeitet mit eben diesen Frequenzen (patienteneigenen Informationen), die in das Gerät eingespeißt und durch die Bioresonanz in heilungsfördernde Schwingungen umgewandelt werden, dabei fließt kein Strom. Während der Behandlung werden Elektroden angelegt und man kann entspannt sitzen. Durch diese sanfte Methode ist die Bioresonanz auch bei Kindern sehr gut anwendbar. Das Ziel ist, die Selbstheilungskraft des Organismus wieder in Gang zu bringen.

Bioresonanz ist eine biophysikalische Diagnose- und Therapiemethode. Sie gehört wie die Akupunktur oder die Homöopathie in den Bereich der Komplementärmedizin und ist eine sinnvolle Ergänzung zur Schulmedizin.

Gerade chronische Erkrankungen haben oft versteckte Ursachen. Eine nachhaltige, erfolgreiche Therapie setzt voraus, dass diese Ursachen gefunden und behoben werden.

Auf den Menschen von heute wirken viele Belastungen ein: Chemische Zusatzstoffe in unseren Nahrungsmitteln und im Trinkwasser, Umweltgifte, Strahlenbelastungen, unzählige chemische Substanzen, der Einsatz von Medikamenten in der Viehzucht usw.

Diese Belastungen bringen bei vielen Patienten das Fass zum Überlaufen. Das zeigt sich in Form von unklaren Befindlichkeitsstörungen, chronischer Müdigkeit bis hin zu schwerwiegenden körperlichen Beschwerden.

Hilfe bei:
  • akuten und chronischen Problemen, wie Hautausschläge, Asthma, Heuschnupfen
  • Allergie, wie z. B. Hausstauballergie
  • Neurodermitis
  • Akute und chronische Entzündungen, wie z.B. der Magenschleimhaut, des Dünn- und Dickdarms
  • Gelenksschmerzen, Rheuma
  • Probleme mit inneren Organen
  • Migräne/Schmerzzustände aller Art
  • Verletzungen/Narbenstörfelder
  • Probleme im Zahn-/Kieferbereich
  • Konzentrations- und Schlafstörungen
  • Raucherentwöhnung
  • Gewichtsreduktion